Meine Tools, die ich nutze | Sympatexter

Meine Tools, die ich nutze

Immer wieder werde ich gefragt, welche Tools, Programme und Hardware ich nutze. Manchmal wei├č ich es selbst nicht ­čśÇ (zuletzt war das bei der Frage nach meinem Licht der Fall). Deshalb hier die ultimative Liste mit all meinen Tools inkl. Links (keine Affiliate-Links).

Meine Hardware:

  • Laptop: Mac Book Pro.
  • Webcam: Logitech C920. Das war eine meine allerersten Anschaffungen bei meinem Onlinebusiness-Abenteuer.
  • Licht: LEDGO E116c. Ich habe mich bewusst gegen ein Ringlicht entschieden, da das bei mir als Brillentr├Ąger unsch├Âne Reflexionen aufs Brillenglas zaubert. Das Licht, f├╝r das ich mich jetzt entschieden habe, hat eine matte Oberfl├Ąche und wirft daher ein weicheres Licht.
  • Monitor: HP EliteDisplay E241i. Uralt, aber immer noch gut.
  • Mikrofon: Maono.
  • Sowohl Mikrofon als auch Webcam sind an Scherenarmen befestigt, weil sonst die Kids das wegtragen k├Ânnten (wenn sie es schaffen, sich ins Arbeitszimmer zu schleichen).
  • Spiegelreflexkamera: Canon EOS 650D inkl. verschiedener Objektive.
  • Stativ: Manfrotto. Habe ich mir vor Ewigkeiten in meiner Digitalphotografie-Zeit gekauft und dachte mir, dass ich das nie wieder ben├Âtigen w├╝rde. Aber sobald man anf├Ąngt, Videos zu machen, kommt man um ein Stativ nicht herum.
  • Hintergrund/Backdrop/Hohlkehle inkl. St├Ąnder f├╝r meine Videos (habe ich alles gebraucht gekauft bei einer Agenturaufl├Âsung).

Ich an meinem Arbeitsplatz mit einigen meiner Tools: Webcam und Mikrofon (jeweils an Scherenarmen befestigt). Und oben an der Decke h├Ąngt der Hintergrund/Backdrop, den ich bei Bedarf runterziehen kann.

Ich empfehle ├╝brigens, bei der Hardware langsam vorzugehen. Kaufe dir zuerst eine gute Webcam, dann Licht, dann ein Mikro usw. Und auch z.B. einen Hintergrund f├╝r Videos brauchst du nicht gleich am Anfang. Wenn du Schritt f├╝r Schritt aufr├╝stest, ist die Gefahr viel niedriger, dass du Fehlk├Ąufe t├Ątigst. Aber wenn du kaufst, dann kaufe hochwertig. Das zahlt sich immer aus.

Meine Software:

Meine Lieblingstools:

  • Meine Live-Videos mache ich mit┬áBeLive. Und das ist auch eines der Tools, die bei mir am h├Ąufigsten nachgefragt werden. Genauer gesagt: wie ich denn diese Untertitel in meinen Live-Videos erstelle. Das ist ein sehr praktisches Feature bei BeLive, das mir schon das Schreiben zahlreicher Pr├Ąsentationen erspart hat. Ich k├Ânnte auch mit Zoom live gehen aber ich pers├Ânlich finde BeLive wesentlich einfacher und intuitiver zu nutzen als Zoom.

BeLive in Aktion: die Bildunterschriften sind ein ganz gro├čes Plus f├╝r mich. Dieses Feature bietet Zoom nicht. Zudem finde ich BeLive viel intuitiver und einfacher zu nutzen. Daf├╝r hat Zoom andere Vorz├╝ge. Ich nutze beide Tools.

  • Webseite: einmal WordPress, immer WordPress. Seit ich ca. 2006 von Blogger.com zu WordPress umgestiegen bin, bin ich dabei geblieben. Mein aktuelles Theme ist Escher (noch. Ich stelle demn├Ąchst auf Divi um, weil ich meine Vorstellung eines Content-Hubs damit besser umsetzen kann). Ich nutze auch die WordPress-App am Smartphone sehr intensiv. Wenn ich unterwegs eine gute Idee f├╝r einen Blogartikel habe, erstelle ich in der WordPress-App schnell einen entsprechenden Entwurf.
  • Layout: Canva. Ist ein super Tool und eines meiner Lieblingstools ├╝berhaupt! Mit Canva erstelle ich alle Unterlagen f├╝r meine Onlinekurse. Die Vorlagen, die Canva bietet, sind super. Ich nutze Canva auch intensiv am Smartphone und erstelle damit z.B. Grafiken f├╝r Instagram und die Beitragsbilder f├╝r mein Blog. Mit der kostenlosen Version kommt man schon sehr weit. Ich habe mich f├╝r Canva Business entschieden, weil ich mittlerweile viele Ordner ben├Âtige und einige Features dann doch nur zur Verf├╝gung stehen, wenn man bezahlt.

Blick hinter meine Canva-Kulissen. Mit diesem Tool erstelle ich alle Layouts: f├╝r meine Onlinekurse, f├╝r Instagram, Pinterest, Logos und Infografiken f├╝r Pr├Ąsentationen, Beitragsbilder f├╝r mein Blog usw. Canva ist sehr vielseitig. Und auch wenn mir pers├Ânlich einige Features fehlen (eine Farbauswahlpipette, zum Beispiel), kann ich es trotzdem sehr empfehlen.

Weitere Software, die ich nutze:

  • Bildbearbeitung: Adobe Photoshop. Ich habe da ein Monatsabo. Ohne Photoshop l├Ąuft bei mir nichts, denn Bildbearbeitung ist st├Ąndig Thema: ob bei Fotos die ich mache oder beim Freistellen meines Logos, ich brauche Photoshop gef├╝hlt fast t├Ąglich.
  • Meetings und Calls laufen bei mir ├╝ber Zoom. Es gibt eine kostenlose Version bei denen 1:1 Calls unbegrenzt und Gruppencalls auf 40 Minuten limitiert sind. Ich habe mittlerweile ein Upgrade auf Zoom Meeting.
  • F├╝r meine Zeiterfassung nutze ich Mite. Allerdings immer seltener, weil ich kaum noch stundenbasierte Projekte mache.
  • Newsletter: Active Campaign.
  • Landingpages erstelle ich mit LeadPages.
  • Termine: YouCanBookMe. Sehr einfach zu nutzen. Ich habe parallel mehrere Kalender im Einsatz und bin sehr zufrieden mit YouCanBookMe.
  • Ich nutze┬áGoogle Docs rauf und runter: ob Google Forms zum Einholen von Testimonials oder Google Docs f├╝r das kollaborative Arbeiten an Texten – Google Docs ist ein Muss f├╝r mich.
  • F├╝r den Verkauf meiner Onlinekurse setze ich auf Digistore. Meinen Mitgliederbereich habe ich mit Digimember umgesetzt.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *