Über mich | Sympatexter
Judith „Sympatexter“ Peters:
Texterin, Bloggerin, Konzepterin
und Dozentin aus Stuttgart.

Hi, ich bin Judith
und ich unterstütze
Unternehmer wie dich
dabei, richtig gute Texte,
Ideen und Geschichten
zu entwickeln.

Juhu, ein Sympatexter! Toll, dass du mich gefunden hast, denn jetzt…

… helfe ich dir, deine Ideen und Texte noch besser zu machen

… bin ich dein kreativer Ping-Pong-Partner für die Konzeptentwicklung nachdem dein Kreativpartner sich den Fuß oder die Seele verstaucht hat, in Elternzeit gegangen ist oder ständig auf andere Projekte gebucht ist

… hat dein Bauchweh wegen unverdaubarer Textbrocken ein Ende: ich unterstütze dich beim Formulieren deiner Onlinetexte wie z.B. deine Über-mich- und Angebotsseite

… brainstormen wir awardverdächtige Ideen, die dein CD/Chef/Kunde lieben wird

Bereit für mehr Ideen, mehr Sympatexte, mehr Wow? Hüpf rein in meinen Newsletter!

Du bekommst ihn durchschnittlich einmal die Woche (oder seltener). Ich sage dir dann auch per Email bescheid, wenn einer meiner Kurse startet und wenn ich auf Events unterwegs bin bei denen wir uns treffen können (-:

 

Making of Sympatexter:

Viele, denen ich heute das Schreiben beibringe, meinen, sie könnten nicht schreiben. Das ist ganz witzig, denn mir ging es früher genau so. Zum Glück habe ich meine Meinung geändert.

1980. In einer verschneiten Nacht erblicke ich im Herzen Transsilvaniens das Licht der Welt. Im Laufe der frühen 80er Jahre vermutet niemand, dass dieses in Rumänien geborene Kind mit ungarischer Muttersprache jemals deutschsprachige Werbetexterin werden wird – am allerwenigsten meine Deutschlehrer. Die unterrichten mich ab unserem Umzug 1986 nach Stuttgart mit mehr oder weniger Erfolg. Gedichtsinterpretation, Textanalyse, Aufsatz? Ich verstehe nur Bahnhof und am Heftrand fragt der Rotstift ständig nur „Bezug?“ und „Thema?“ – immerhin habe ich eine blühende Phantasie und meine Rechtschreibung ist 1 A.

Im Jahr 2000 fange ich mit meinem Grafik-Design-Studium an der Lazi Akademie in Esslingen an. Ich lerne: (kreatives) Schreiben hat nicht viel mit Deutsch als Schulfach zu tun. Unser Dozent, Jürgen von Bülow, meint, ich hätte Schreibtalent. Ich so: okay, macht mir schon irgendwie Spaß, das Schreiben und Ideen auszuformulieren ist echt ziemlich geil. Wer hätte das gedacht? Bewerbe ich mich halt mal an der Texterschmiede. Weil: was soll schon schiefgehen?

2002. Viva, No Angels und die Castingshow Popstars beherrschen das Fernsehen, die Jahrhundertflut und der Teuro die Nachrichten und „Las Ketchup“ die Charts. Unwort des Jahres ist „Ich-AG“. Und ich besuche die Texterschmiede in Hamburg. Zum Glück fragt dort niemand nach einer Deutschnote. Alles was zählt, ist der Copytest. Und den habe ich bestanden. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion finde ich schnell eine Wohnung in Hamburg Steilshoop. Herzstück der Ausbildung zum Werbetexter an der Texterschmiede sind die Hausarbeiten zu verschiedensten Themen. Und bei jeder Hausarbeit gilt es, einen kreativen Gruppennamen zu finden. Die Anti-Übergewichts-Printkampagne von Jenny und mir für das Bundesministeriums für Gesundheit heißt im Supersommer 2002 „Fett verletzt“ und unser Gruppenname ist „Sympatexter“. Unsere Kampagne ist gutes Mittelmaß – aber unser Gruppenname ist für die Ewigkeit. Seitdem bin ich im Internet unter diesem Namen unterwegs und habe mich 2009 als Sympatexter selbständig gemacht.

Heute: als selbständiger Sympatexter habe ich mir meinen absoluten Traumjob in der für mich idealen Beschäftigungsform erschaffen. Denn als Unternehmerin habe ich die Freiheit, meine Ideen ohne Wenn und Aber umzusetzen und mein Unternehmen so zu gestalten, wie ich es mir vorstelle. Bei jedem neuen Projekt bin ich aufs Neue mit Verve, Ideen und Herz dabei – ganz egal, ob ich Ideen entwickle oder anderen (die auch denken, sie könnten nicht schreiben) zeige, wie sie tolle Werbetexte verfassen können. Ich liebe, was ich tue und wie ich es tue. Ich kann mir heute gar nicht mehr vorstellen, anders zu arbeiten und zu leben.

Einige der Awards, die ich während meiner Selbständigkeit mit meinen großartigen Kunden gewonnen habe:

Text und Konzept 2011 Webseite für Rolf Benz freistil.

iF Communication Award 2012 für adidas/INTERSPORT Heldenrasen reloaded.

German Design Award Special Mention 2014 für die Webseite von Rolf Benz (Agentur: 21torr).

Jahr der Werbung, Beste der Branche 2017 für congstar „Die fröhliche Drei-Pack-ich-keit“.

Fun Facts about Sympatexter:

Ich laufe zur Entspannung schon mal auf den Händen. Hilft beim Brainstorming!

Ich wurde in Transsilvanien geboren und obwohl das in Rumänien liegt, ist ungarisch meine Muttersprache. Meine zweite Muttersprache, rumänisch, habe ich leider verlernt. Dafür habe ich mit 7 Jahren eine dritte Muttersprache gelernt: deutsch.

Ich wurde schon mal für einen Fake gehalten, weil mein Geburtstag 180180 (18. Januar 1980) ist. Meine drei Kinder haben ebenfalls lustige Geburtsdaten wie z.B. 1616 oder 0711 (ein echtes Stuttgart-Kind).

Als Ausgleich zum Sympatexten mache ich HIIT – High Intensity Interval Training. Derzeit stehe ich bei 7 Klimmzügen.

Ich liebe Zombiefilme, scharfes Essen und „Cards against Humanity“.

Der Mensch Sympatexter

Ich bin ein emotionaler und leidenschaftlicher Typ, dem die Dinge oft nicht schnell genug gehen können. Science-Fiction und Zombiefilme finde ich super und kann mich auch dafür begeistern, mit meinen Kindern My Little Pony zu schauen. Ich sauge neue Eindrücke und Wissen auf wie ein Schwamm, gehe früh ins Bett und arbeite gerne ab 05:00 Uhr morgens. Lieber Sprint als Wandern. Zu einer Runde Sauna sage ich nie nein. Und mit Schokolade (ab Vollmilch hellwärts) kann man immer mein Herz erobern.

Ich freue mich, dich kennenzulernen. Sag einfach Hallo!

Ausbildung und Biographie:

Als Diplom Betriebswirtin, Mediengestalterin mit Fachrichtung Grafik und ausgebildete Werbetexterin hat Judith „Sympatexter“ Peters das Marketing von der Pike auf gelernt. Ihre Diplomarbeit zum Thema „Virusmarketing – die Zukunft des Marketings? Herausforderungen, Lösungsansätze und Grenzen“ hat sie 2006 verfasst, als es noch keine deutschsprachigen Bücher zu diesem Thema gab und sie in ihrer Studentenwohnung in einem Dorf bei Künzelsau kein Internet hatte. Nach ihrem Studium hat sie in verschiedenen Stuttgarter Agenturen wie z.B. Sommer+Sommer und DORTEN getextet und Konzepte entwickelt und ihre ersten Lorbeeren geerntet.

2009 hat Judith Peters als „Sympatexter“ den Sprung in die Selbständigkeit gemacht und arbeitet seitdem als Werbetexterin und Konzepterin für zahlreiche mittelständische Unternehmen sowie Digital-, Werbe- und Designagenturen im Großraum Stuttgart. Darüber hinaus unterstützt sie Selbständige, Gründer und Kleinunternehmer dabei, online ihre Stimme zu finden. Seit 2016 gibt sie ihr Wissen als Dozentin an der Hochschule für Kommunikation (HfK) weiter. Sie unterrichtet die Fächer Werbetext, Werbekonzeption Journalismus und PR und betreut Studenten konzeptionell bei ihren Bachelorarbeiten. Im Sommer 2018 ist „Auf die Texte, fertig, los!“ gestartet – ihr erster Online-Gruppenkurs. Die Zielgruppe: Selbständige und Unternehmer, die ihre Webseitentexte in die eigene Hand nehmen möchten.

Judith „Sympatexter“ Peters ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Stuttgart auf den Fildern zwischen Fernsehturm und Flughafen.

Wo geht’s lang zu tollen Sympatexten?

Hier! Trag dich ein und du bekommst einen Newsletter, der dich mindestens einmal pro Lektüre zum Lachen bringt (-:

 

 

Sag mir Hi auf Instagram:

Sorry, the comment form is closed at this time.