Sharing is caring!

Ich zeige dir, wie du als Coach, Beraterin, Expertin und Kreative zur Personenmarke wirst, so richtig gute Texte schreibst und deine Content-Ängst überwindest. Meine Kunden klicken selbstbewusst den Veröffentlichen-Button ihres Blogs und starten (endlich!) ihren Newsletter. Mit ihrem Businessblog machen sie den ersten Schritt in ihr Onlinebusiness – und ich ermutige sie, mit jedem Wort ihre Persönlichkeit nach außen zu tragen.

„Ich finde kaum etwas so langweilig, wie wenn ein Texter nur übers Texten bloggt oder ein Fotograf nur übers Fotografieren. Mich interessieren die Geschichten und Meinungen der Menschen. Ich will aus den Texten auf deiner Webseite deine Persönlichkeit herauslesen können.“

Was ich kann, will und glaube:


Judith „Sympatexter“ Peters: geboren, um Geschichten zu schreiben. Was (mir) dieser Claim bedeutet:

Ich liebe Wortspiele, ich liebe Storytelling und ich bin ein getriebener Idealist, der die Welt zu einem besseren (und lustigeren) Ort machen möchte. Wort für Wort.

Viele, denen ich heute das Texten beibringe, meinen, sie könnten nicht schreiben. Das ist ganz witzig, denn mir ging es früher genau so. Gedichtsinterpretation, Textanalyse, Aufsatz? Ich verstand in der Schule immer nur Bahnhof und am Heftrand fragte der Rotstift ständig „Bezug?“ oder „Thema?“. Immerhin war meine Rechtschreibung 1 A und, hey, ich hatte eine blühende Phantasie.

Ich habe mich schon früh bei Familienfesten gefragt, wie meine Verwandten es regelmäßig schafften, die einfachsten Pointen zu verhauen. Irgendwann habe ich dann das Erzählen von Witzen und Geschichten übernommen, Lacher und Pointen wurden meine Währung. Als mich immer mehr Familienmitglieder gebeten haben, für sie zu schreiben (Reden, Briefe, Einladungen usw.), änderte sich bei mir das Erzählen: es war nun nicht mehr nur mündlich, sondern auch schriftlich. Dass man damit aber auch Geld verdienen konnte, wusste ich als Teenager noch nicht. Nach einem kleinen Abstecher in die Gefilde des Grafik-Designs an der Lazi-Akademie in Esslingen bin ich dann auf der Texterschmiede in Hamburg gelandet. Heute ist das Schreiben mein Leben – und alles, was damit zu tun hat: Konzepte entwickeln, Werbung, Bloggen, Content-Marketing, Social Media uswusf. I ♥ it.

Meine ausführliche Story hinter „Geboren, um Geschichten zu schreiben“ findest du hier.

Ich unterrichte an der Hochschule für Kommunikation und Gestaltung in Stuttgart die Fächer Werbetext und Werbekonzeption.

Einige Awards, die ich während meiner Selbständigkeit mit meinen großartigen Kunden gewonnen habe:


Fun Facts über Sympatexter:

Ich laufe zur Entspannung schon mal auf den Händen. Hilft beim Brainstorming!

Ich wurde in Transsilvanien geboren und obwohl das in Rumänien liegt, ist ungarisch meine Muttersprache. Meine zweite Muttersprache, rumänisch, habe ich leider verlernt. Dafür habe ich mit 7 Jahren eine dritte Muttersprache gelernt: deutsch. Heute kann ich besser englisch als ungarisch, aber hey, ich arbeite daran.

Ich wurde schon mal für einen Fake gehalten, weil mein Geburtstag 180180 (18. Januar 1980) ist. Meine drei Kinder haben ebenfalls lustige Geburtsdaten wie z.B. 1616 oder 0711 (ein echtes Stuttgart-Kind).

Als Ausgleich zum Sympatexten mache ich HIIT – High Intensity Interval Training. Derzeit stehe ich bei 7 Klimmzügen.

Ich liebe Zombiefilme, scharfes Essen und „Cards against Humanity“. Letztes spiele ich schon mal mit meinen Studenten zwecks Pointen-Training.

Star Trek, my love! Star Wars mag ich auch, aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich dem Plot nicht folgen kann. Wer intrigiert gegen wen, wer ist wieso auf welchem Planeten und warum genau ist da Krieg?

Mein Autokennzeichen lautet: BL-OG 1000.

Für mich ist Bloggen kein To-Do und kein Akquise-Tool. Bei mir steht nicht SEO im Vordergrund, sondern Spaß. Ich habe noch nie im Leben eine Keyword-Recherche gemacht. Bloggen ist für mich ein Lebensstil.

Ich.

Der Mensch Sympatexter:

Ich bin ein emotionaler und leidenschaftlicher Typ, dem die Dinge oft nicht schnell genug gehen können. Science-Fiction und Zombiefilme finde ich super und kann mich auch dafür begeistern, mit meinen Kindern My Little Pony zu schauen. Ich sauge neue Eindrücke und Wissen auf wie ein Schwamm, gehe früh ins Bett und arbeite gerne ab 05:00 Uhr morgens. Lieber Sprint als Wandern. Zu einer Runde Sauna sage ich nie nein. Und mit Schokolade (ab Vollmilch hellwärts) kann man immer mein Herz erobern.

Ich freue mich, dich kennenzulernen. Sag einfach Hallo!

Sympatexter in den Sozialen Medien:

Facebook // Instagram // Twitter // LinkedIn // Xing

Die Geschichte meines Online-Business:

2017 merke ich: Mit 3 Kindern wird es immer schwieriger für mich, für Werbeagenturen zu arbeiten. Die Stunden, die mir zur Verfügung stehen, wurden immer weniger: Viele Agenturen fangen erst um 10:00 Uhr an aber unser Kindergarten hat um 14:30 Uhr geschlossen.

Im Januar 2018 entscheide ich mich daher zu einem Strategiewechsel: Ich steige ins Onlinebusiness ein – unterstützt von meiner Onlinebusiness-Mentorin Sigrun. Parallel zu meinem Freelancing baue ich Stück für Stück mein digitales Imperium auf:

April 2018: Ich reaktiviere meinen Businessblog, das ich wegen Content-Ängst und Themenmangel seit 2012 vernachlässigt habe.

Mai 2018: Laszlo steigt als Projektmanager bei Sympatexter ein. Wir sind jetzt ein Familienunternehmen! Fun Fact: Er ist eingestiegen, bevor wir überhaupt einen Euro mit unserem Online-Business gemacht haben.

August 2018: Mein erster Kurs startet: „Auf die Texte, fertig, los!“ Ein 4-Wochen-Kurs rund um die Webseitentexte. In nur 4 Wochen habe ich mit den Teilnehmern einen Claim entwickelt, die Über-mich-Seite geschrieben, eine erste Angebotsseite aufgesetzt und die Startseite zusammengestellt. Nach diesem kostenlosen Kurs habe ich meinen ersten bezahlten Kurs angeboten: 12 Wochen Businessblogging. 4 Teilnehmerinnen wurden meine ersten Kundinnen. Mein erster Umsatz mit meinem Online-Business!

Oktober 2018: Wir launchen erneut unseren Sommerkurs rund um die Webseitentexte. Über 30 Teilnehmerinnen sind neu dabei!

Dezember 2018: Wir launchen unser nächstes Blog-Programm namens „Content-Erfolgs-Kurs“ und verzeichnen über den Jahreswechsel zum ersten Mal einen fünfstelligen Launch.

2019: Wir arbeiten intensiv an unserer Online-Strategie und testen mehrere Freebies.

Juli 2019: Unser nächster 6-Monats-Blogkurs „Iron Blogging“ startet. Unser Ziel, wie auch schon in den Kursen davor: Jede Woche (mindestens) einen Blogartikel schreiben.

August 2019: Unser 2. kostenloser Sommerkurs startet: NewsBetter – ein 4-Wochen-Kurs rund um richtig gute Newsletter. Am letzten Kurstag fluten wir die Inboxes mit hunderten sympathischen und richtig starken Newslettern. Das war der Auftakt für viele Teilnehmer, ihren Newsletter regelmäßig zu schreiben.

September 2019: Wir ziehen in unser Haus in Haigerloch, das wir im August gekauft haben.

Dezember 2019: Wir launchen unser neues „Signature Program“: Die Sympatexter Academy. Über den Jahreswechsel verzeichnen wir zum ersten Mal einen mehrfach fünfstelligen Launch. Ebenfalls im Dezember überschreitet unsere E-Mail-Liste zum ersten Mal die magische Grenze von 1.000 Abonnenten.

Mein Wort für 2020 ist „Wachstum – und es sollte sich bewahrheiten: 2020 haben wir mit unserem Online-Business zum ersten Mal die Umsatzschwelle von 100.000 Euro überschritten – trotz Corona und Lockdown. In diesem Jahr hebt unser Online-Business so richtig ab und wir spüren zum ersten Mal, was „skalieren“ bedeutet.

Januar 2020: Start des 1. Trimesters der Sympatexter Academy mit über 30 Teilnehmern.

April 2020: „Fast Action Texter“ – mein 4-Wochen-Kurs rund um Webseitentexte startet als Antwort auf die Corona-Pandemie. Das Event namens „Epic“, das meine Mastermindkollegin Anke Beeren und ich für Mai auf Schloss Haigerloch geplant hatten, müssen wir wegen Corona absagen.

Mai 2020: Das 2. Trimester der Sympatexter Academy startet mit fast 40 neuen Teilnehmern. Fast alle Teilnehmer des ersten Trimesters verlängern, so dass wir mit 70 Teilnehmern loslegen.

August 2020: Soll ich, soll ich nicht? Kurz vor Teilnahmeschluss entschließe ich mich dazu, doch bei Sigruns Summer School teilzunehmen und reiche einen Kurs ein. Keinen normalen Textkurs, diesmal, sondern einen Handstandkurs! Über 800 Leute melden sich zu „Händständ your Business“ an, um in 4 Wochen den Handstand zu lernen, darüber zu bloggen und das Abenteuer mit Storydoing zu begleiten. Das Hashtag #Händständgäng geht viral und zeitweise ist der Handstand allgegenwärtig auf Instagram.

September 2020: Das 3. Trimester der Sympatexter Academy startet. Insgesamt haben in 2020 knapp über 100 Menschen die Sympatexter Academy durchlaufen.

November 2020: Wir ändern unsere Strategie: Wir überarbeiten die Sympatexter Academy und legen den Fokus komplett auf das Bloggen. Alles andere (Claim-Entwicklung, Webseitentexte, Newsletter, Händständ) nehmen wir heraus und schnüren damit ein Kurs-Bundle, das „Cräzy Bundle“, das wir zum Black Friday einmalig für 97 € anbieten. Wir verkaufen 90 Bundles.

Dezember 2020: Bei der Challenge #Jahresrückblog schreiben in 20 Tagen hunderte Selbständige ihren Jahresrückblick und veröffentlichen ihn auf ihren Blogs. Wir haben 570 Anmeldungen. Rund um Weihnachten veröffentlichen die Teilnehmer hunderte Jahresrückblicke. Wir launchen über Weihnachten und Silvester unser neues Programm: „The Content Society“. Trotz des 2. Lockdowns wird das unser erfolgreichster Launch, bei dem wir zum ersten Mal in einem Launch die Schwelle von 100.000 Euro Umsatz knacken.

Sympatexter in den Sozialen Medien:

Facebook // Instagram // Twitter // LinkedIn // Xing

Ausbildung und Biographie

Als Diplom BetriebswirtinMediengestalterin mit Fachrichtung Grafik und ausgebildete Werbetexterin hat Judith „Sympatexter“ Peters das Marketing von der Pike auf gelernt. Ihre Diplomarbeit zum Thema „Virusmarketing – die Zukunft des Marketings? Herausforderungen, Lösungsansätze und Grenzen“ (PDF) hat sie 2006 verfasst, als es noch keine deutschsprachige Literatur zu diesem Thema gab. Nach ihrem Studium hat sie in Stuttgarter Kreativagenturen wie Sommer+Sommer und DORTEN getextet.

2009 hat Judith Peters als „Sympatexter“ den Sprung in die Selbständigkeit gemacht und arbeitet seitdem als Werbetexterin und Konzepterin für zahlreiche mittelständische Unternehmen sowie Digital-, Werbe- und Designagenturen im Großraum Stuttgart. Seit 2016 ist sie Dozentin für Werbetext und Konzeption an der Hochschule für Kommunikation (HfK). Im Sommer 2018 ist ihr erster Online-Gruppenkurs für Selbständige und Unternehmer gestartet. Das Ziel: Webseitentexte, Businessblogs und Newsletter mit Kreativität, Persönlichkeit und Wirkung zu schreiben und den eigenen Expertenstatus mit einem Content-Hub zu untermauern.

Judith „Sympatexter“ Peters ist verheiratet, hat drei Kinder und wohnt in Haigerloch in einem Haus aus dem 19. Jahrhundert mit Schlossblick.

Xing-Profil und Lebenslauf (PDF).

Sharing is caring!