Von null auf Claim in 60 Minuten: Ideen-Infusion mit Angela Brauer | Sympatexter

Von null auf Claim in 60 Minuten: Ideen-Infusion mit Angela Brauer

Am Valentinstag 2020 hat es bei mit Katsching gemacht. Das ist das Ger├Ąusch, das die Digistore-24-App macht, wenn jemand eines meiner Onlineprodukte kauft ­čśë Ich schaue nach: Ah, eine Ideeinfusion. Von Angela Brauer. Und ich wusste sofort, dass es bei ihr um eine Claim-Entwicklung gehen w├╝rde. Denn sie hatte mir kurz davor auf meinen w├Âchentlichen Newsletter geantwortet und daraus hat sich eine Konversation rund um die Themen Positionierung, Elevator Pitch und Claim ergeben.

Ist es m├Âglich, einen richtig guten Claim in nur 60 Minuten zu entwickeln?

Jetzt ist es aber so: Meistens ergibt sich ein Claim nicht in einer Stunde. Aber ich hatte da so eine Ahnung… Deshalb habe ich Angela einige Fragen zugeschickt, die sie mir auch prompt per E-Mail beantwortet hat. Ich habe ihre Antworten gescreent und wusste: Da sind unglaublich viele gute Ans├Ątze dabei! Viele sch├Âne Zitate und Anekdoten, daraus werden wir bestimmt etwas Gutes kreieren!

Mir fehlte der Blick von au├čen um zu erkennen, was eigentlich mein Fokus ist. Zus├Ątzlich brauchte ich jemanden, die wesentlich besser auf den Punkt formulieren kann als ich.

How to Claim like a Sympatexter

Bei der Ideen-Infusion selbst bin ich meinem eigenen Framework gefolgt: Ich habe die SEO-relevante Dreier-Kombo erarbeitet, dann aus dem Gespr├Ąch einen Elevator Pitch destilliert und noch eine Positionierung entwickelt. Mir war n├Ąmlich klar, dass Angelas Thema, Hypnose, zu breit und f├╝r viele auch nicht klar genug ist. Aus eigener Erfahrung wei├č ich, dass Hypnose in der breiten Bev├Âlkerung ein eher schlechtes Image hat (ich dachte das auch, bis ich mich 2019 habe hypnotisieren lassen und auf den Grund meines Imposter Syndroms gesto├čen bin). Auf den ersten Blick habe ich bei Angela gesehen, dass sich ihre Themen alle um Stress drehen und ich wusste: Sie ist die Stress- bzw. Anti-Stress-Expertin. Damit stand die Positionierung also. Dann erst habe ich die Spielwiese f├╝r den Claim er├Âffnet. Denn das ist eine Erfahrung, die ich immer wieder mache: Die Leute st├╝rzen sich sehr schnell auf ihr Projekt wie z. B. die Logo-Gestaltung oder Claim-Entwicklung. Ohne die wichtigen Schritte davor gemacht zu haben – und das ist das Festzurren der eigenen, klaren Positionierung

Mir gef├Ąllt Dein Klartext. Du l├Ąsst Dich nicht auf (meine) schwammigen Vorstellungen ein, sondern bleibst beharrlich dran, bis der Kern freigelegt ist.

In den Antworten, die Angela mir vor unserer Ideen-Infusion zugeschickt hat, war ein sch├Ânes Zitat von ihr selbst: „Einen Sch**├č muss ich!“ Ich liebe ja klare Ansagen und habe das gleich mal herausgezogen, um in der Ideen-Infusion gemeinsam daran herumzudenken. Dann haben wir viele weitere Ideen gesammelt, S├Ątze umformuliert, Synonyme gesucht, alles aufgeschrieben und hin und her geschoben. Bei einem Satz von ihr wurde ich hellh├Ârig: „Ich bin. Punkt.“ Daraus haben wir dann im kreativen Prozess ihren Claim entwickelt:

Ich bin. Das gen├╝gt.

Angela Brauers Logo und Claim: „Ich bin. Das gen├╝gt.“

Der „Claim-Moment“

Wir wussten beide: Das ist es. Das passt perfekt. Diese 4 Worte sind der Stichwortgeber f├╝r ihre Geschichte und f├╝r die Dinge, die sie als Mensch auszeichnen und sie besonders machen. Darin steckt so viel von ihr selbst. Einen Tag sp├Ąter waren ihr neuer Claim, Elevator Pitch und ihre Dreier-Kombo auf ihrer Webseite. Drei Tage sp├Ąter war ihr Blogartikel zum Claim fertig. Das ist n├Ąmlich eine der Hausaufgaben, die ich allen Leuten gebe, mit denen ich einen Claim entwickle. Erst mit diesem Blogartikel festigen wir die Idee und die Geschichte hinter unserem Claim und etablieren unsere Deutungshoheit ├╝ber diese paar Worte, die so unglaublich wichtig f├╝r unser Unternehmen sind.

Angela Brauers Dreier-Kombo und Elevator Pitch auf ihrer Startseite. Plus: Ein unglaublich starkes Bild von ihr!

Das, was wir in diesen 60 Minuten entwickelt haben, ist ein Startpunkt. Angela hat jetzt einen super Claim. Ihr Elevator Pitch und ihre Dreier-Kombo werden sich h├Âchstwahrscheinlich noch ver├Ąndern. Das ist normal (und auch gut) so. Unsere Texte sind immer Work in Progress. Wichtig ist, eine saubere, klare und aussagekr├Ąftige Grundlage zu haben, die die Essenz unseres eigenen Wirkens und K├Ânnens gut zusammenfasst. Und daran k├Ânnen wir dann noch feilen.


Du drehst dich mit deiner Positionierung im Kreis? Du findest keinen griffigen Claim? Du m├Âchtest eine zweite Meinung zu deinen Texten? Hier findest du mehr Informationen zur Ideen-Infusion.

Comments

  • Marta Pagans
    REPLY

    Wow. Kurz und pr├Ągnant. Ich bin schwer beeindruckt!

    2. M├Ąrz 2020

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *