„Judith, wie bist du ins Online-Business gestartet und wie hast du dein Business aufgebaut?“

2018 bin ich in das große Abenteuer namens Online-Business gestartet. Und zwar, weil ich im Dezember 2017 bei Facebook auf diese Frau in Rot gestoßen bin. Schnell habe ich herausgefunden: Das ist Sigrun, ein Business-Coach aus Island. Ich war begeistert von ihr und habe sofort ihr Programm zum Aufbau eines Online-Business gebucht.

Rückblickend betrachtet, muss ich sagen: Ich hatte ein Risenglück! Denn ich hatte null Ahnung von diesem ganzen Online-Business-Ding und wäre ein leichtes Opfer für Business-Blender gewesen. Aber zum Glück bin ich gleich auf Sigrun gestoßen! Sie war mein erster Online-Business-Coach und ist es bis heute – mittlerweile im 5. Jahr! Mit ihrer Unterstützung habe ich mein ganzes Business (und Leben) umgekrempelt. In den letzten 4 Jahren habe ich sehr viel gelernt und erreicht. Ich habe mich unglaublich weiterentwickelt! Und genau deshalb hat Sigrun mich heute im Rahmen ihres 5-Tage-Workshops interviewt (hier kannst du dich kostenlos zu diesem 5-Tage-Workshop anmelden). Während meines Interviews wurden in den Kommentaren sooo viele Fragen zu meiner Geschichte gestellt, so viele Leute wollten wissen, wie ich mein Business aufgebaut habe. Also habe ich das alles, klar, in diesem Blogartikel zusammengefasst 🙂 Hier also nun die Kurzversion meiner Online-Business-Geschichte!

Die Geschichte meines Online-Business‘

Die Anfänge bis 2017

Seit ich Ende der 90er Jahre als Teenager bei der Telekom meinen Internet-Surf-Führerschein gemacht habe (da gab es mal so einen Kurs an der Universität Hohenheim), liegt mein Fokus auf dem Digitalen. Das hat sich u. a. 2006 in der wegweisenden Themenauswahl für meine Diplomarbeit gezeigt: „Virusmarketing – die Zukunft des Marketings?“ (Damals gab es noch keine deutschsprachige Literatur zu diesem Thema).

Nach meinem Abschluss 2006 in Medienmanagement an der Hochschule Heilbronn (Außenstelle Künzelsau) habe ich in den Stuttgarter Werbeagenturen Sommer+Sommer und Dorten als Junior-Texterin gearbeitet. Ich muss zugeben, ich war eine unglückliche Angestellte. Als ich 2009 bei meiner 3. Agentur gekündigt wurde, weil sie wegen der Wirtschaftskrise den Bach runtergegangen ist, war das für mich eine Befreiung!

2009 kam mein Sprung in die Selbständigkeit. Als Freelancerin habe ich u. a. für 21torrMosaiqFull MoonStrichpunkt, Weitclick (heute Oddity), dmc (heute Diconium) und ADDA Studio Konzepte entwickelt. Einige meiner Highlight-Kampagnen waren die Kindergesichter der Fußball-Nationalmannschaft auf der Ferrero Kinder-Schokolade und die fröhliche Drei-pack-ich-keit, die vielleicht größte Wichtel-Aktion Deutschlands für congstar.

2017 merke ich: Mit 3 Kindern wird es immer schwieriger für mich, für Werbeagenturen zu arbeiten. Die Stunden, die mir zur Verfügung stehen, wurden immer weniger: Viele Agenturen fangen erst um 10:00 Uhr an aber unser Kindergarten hat um 14:30 Uhr geschlossen.

2018: Mein Start ins Online-Business

Im Januar 2018 entscheide ich mich daher zu einem Strategiewechsel: Ich steige ins Onlinebusiness ein – unterstützt von meiner Onlinebusiness-Mentorin Sigrun. Parallel zu meinem Freelancing baue ich Stück für Stück mein digitales Imperium auf. Ich starte mit einem Newsletter und 47 Abonnenten und NULL Ahnung, was ich in meinem Online-Business machen, lehren und anbieten soll.

Das allererste Live-Video meines Lebens im Januar 2018. Du findest es hier. Seitdem habe ich mich sehr stark weiterentwickelt :-)

April 2018: Ich reaktiviere meinen Businessblog, das ich wegen Content-Ängst und Themenmangel seit 2012 vernachlässigt habe.

Mai 2018: Laszlo steigt als Projektmanager bei Sympatexter ein. Wir sind jetzt ein Familienunternehmen! Fun Fact: Er ist eingestiegen, bevor wir überhaupt einen Euro mit unserem Online-Business verdient haben.

August 2018: Sigrun verkündet das erste Kickstart! Mein Herz ist mir damals in die Hose gerutscht, weil: Was für einen Kurs sollte ich anbieten? Ich war mir doch noch so unklar in allem! Aber die Idee entstand dann eines Nachts, als ich den Jüngsten in den Schlaf gestillt habe: „Auf die Texte, fertig, los!“ Ein 4-Wochen-Kurs rund um die Webseitentexte. In nur 4 Wochen habe ich mit den Teilnehmern einen Claim entwickelt, die Über-mich-Seite geschrieben, eine erste Angebotsseite aufgesetzt und die Startseite zusammengestellt. Nach diesem kostenlosen Kurs habe ich meinen ersten bezahlten Kurs angeboten: 12 Wochen Businessblogging. 4 Teilnehmerinnen wurden meine ersten Kundinnen. Mein erster Umsatz mit meinem Online-Business! Ich hatte damals mehr als 2x mein SOMBA-Investment wieder drin. Ich war total fasziniert!

Oktober 2018: Wir launchen erneut unseren Sommerkurs rund um die Webseitentexte. Über 30 Teilnehmerinnen sind neu dabei!

Dezember 2018: Wir launchen unser nächstes Blog-Programm namens „Content-Erfolgs-Kurs“ und verzeichnen über den Jahreswechsel zum ersten Mal einen fünfstelligen Launch.

Hier findest du meinen Jahresrückblick 2018: Einfach nur wow.

2019: Ein intensives Jahr

2019: Wir arbeiten intensiv an unserer Online-Strategie und testen mehrere Freebies.

Juli 2019: Unser nächster 6-Monats-Blogkurs „Iron Blogging“ startet. Unser Ziel, wie auch schon in den Kursen davor: Jede Woche (mindestens) einen Blogartikel schreiben.

August 2019: Unser 2. kostenloser Sommerkurs (Kickstart) startet: NewsBetter – ein 4-Wochen-Kurs rund um richtig gute Newsletter. Am letzten Kurstag fluten wir die Inboxes mit hunderten sympathischen und richtig starken Newslettern. Das war der Auftakt für viele Teilnehmer, ihren Newsletter regelmäßig zu schreiben. Wir machen einen erfolgreichen Upsell.

September 2019: Wir ziehen in unser Haus in Haigerloch, das wir im August gekauft haben. Dass wir uns jemand ein Haus kaufen könnten, war selbst in 2018 noch utopisch.

Dezember 2019: Wir launchen unser neues „Signature Program“: Die Sympatexter Academy. Über den Jahreswechsel verzeichnen wir zum ersten Mal einen mehrfach fünfstelligen Launch. Ebenfalls im Dezember überschreitet unsere E-Mail-Liste zum ersten Mal die magische Grenze von 1.000 Abonnenten.Mein Wort für 2020 ist „Wachstum“ – und es sollte sich bewahrheiten: 2020 haben wir mit unserem Online-Business zum ersten Mal die Umsatzschwelle von 100.000 Euro überschritten – trotz Corona und Lockdown. In diesem Jahr hebt unser Online-Business so richtig ab und wir spüren zum ersten Mal, was „skalieren“ bedeutet.

Hier findest du meinen Jahresrückblick 2019: The minor fall(s), the major lift.

2020: Das große Wachstum beginnt!

Januar 2020: Start des 1. Trimesters der Sympatexter Academy mit über 30 Teilnehmern.

April 2020: „Fast Action Texter“ – mein 4-Wochen-Kurs rund um Webseitentexte startet als Antwort auf die Corona-Pandemie. Das Event namens „Epic“, das meine Mastermindkollegin Anke Beeren und ich für Mai auf Schloss Haigerloch geplant hatten, müssen wir wegen Corona absagen.

Mai 2020: Das 2. Trimester der Sympatexter Academy startet mit fast 40 neuen Teilnehmern. Fast alle Teilnehmer des ersten Trimesters verlängern, so dass wir mit 70 Teilnehmern loslegen.

August 2020: Soll ich, soll ich nicht? Kurz vor Teilnahmeschluss entschließe ich mich dazu, doch bei Sigruns Summer School teilzunehmen und reiche einen Kurs ein. Keinen normalen Textkurs, diesmal, sondern einen Handstandkurs! Über 800 Leute melden sich zu „Händständ your Business“ an, um in 4 Wochen den Handstand zu lernen, darüber zu bloggen und das Abenteuer mit Storydoing zu begleiten. Das Hashtag #Händständgäng geht viral und zeitweise ist der Handstand allgegenwärtig auf Instagram.

September 2020: Das 3. Trimester der Sympatexter Academy startet. Insgesamt haben in 2020 knapp über 100 Menschen die Sympatexter Academy durchlaufen.

November und Dezember 2020: Wir ändern unsere Strategie: Wir überarbeiten bzw. „killen“ unseren Bestseller, die Sympatexter Academy, und legen den Fokus komplett auf das Bloggen. Alles andere (Claim-Entwicklung, Webseitentexte, Newsletter, Händständ) nehmen wir heraus und schnüren damit ein Kurs-Bundle, das „Cräzy Bundle“, das wir zum Black Friday einmalig für 97 € anbieten. Wir verkaufen über 90 Bundles und machen fast 10.000 Euro Umsatz.

Dezember 2020: Bei der Challenge #Jahresrückblog schreiben in 20 Tagen hunderte Selbständige ihren Jahresrückblick und veröffentlichen ihn auf ihren Blogs. Wir haben 570 Anmeldungen. Rund um Weihnachten veröffentlichen die Teilnehmer hunderte Jahresrückblicke. Wir launchen über Weihnachten und Silvester unser neues Programm: „The Content Society“. Trotz des 2. Lockdowns wird das unser erfolgreichster Launch, bei dem wir zum ersten Mal in einem Launch die Schwelle von 100.000 Euro Umsatz knacken.

Hier findest du meinen Jahresrückblick 2020: Mit 180 Herzen pro Stunde ins Abenteuer.

2021 – unser bisher erfolgreichstes Jahr

Januar 2021: Unser neuer Blogkurs „The Content Society“ startet mit über 40 neuen Teilnehmerinnen. Das ist nun unser erster Kurs, der über ein ganzes Jahr geht – ein Novum für uns!

April 2021: Unsere neue Challenge Boom Boom Blog startet. Wir haben zum ersten mal über 1.000 Teilnehmer in einer Challenge. Im Mai startet unser neuer 8-Wochen-Blogkurs für Blog-Einsteiger und alle, die ihren Blog wiederbeleben und aufmischen wollen: The Blog Bang.

Juli 2021: Nachdem ich im Sommer eine neue Challenge-Idee hatte, habe ich sie sofort umgesetzt. Das Ergebnis: Rapid Blog Flow, eine Challenge, bei der wir in einer Woche satte 8 Blogartikel anlegen und einen davon verbloggen. Danach ist die 2. Runde von The Blog Bang gestartet.

November 2021: Der Abreißkalender „Wort des Tages“ geht in den Verkauf. Ursprünglich als Aprilscherz gestartet, ist diese Idee pünktlich zu Weihnachten 2021 Realität geworden!

Dezember 2021: Die 4. Runde von Jahresrückblog startet mit über 1.300 Teilnehmerinnen in der Facebook-Gruppe! Mit #Jahresrückblog21 machen wir unseren bisher erfolgreichsten Launch und starten im Januar 2022 mit über 60 neuen Teilnehmerinnen in das neue Jahr von The Content Society. Damit ist The Content Society mein allererster Onlinekurs (bzw. Programm), der einen Jahreswechsel überlebt 🙂

Hier findest du meinen Jahresrückblick 2021: Und WOOOSHHH macht die Achterbahn!

Und hier bin ich heute im Januar 2022 🙂

Ich habe ein Team von ca. 10 Leuten und habe 2021 einen Umsatz in Höhe von ca. 400.000 Euro gemacht. Meine E-Mail-Liste ist bei knapp 5.500. Ich habe große Pläne für 2022: Ich will mein Team weiter ausbauen, ich will meine Selbstlernerkurse überarbeiten und, wer weiß, vielleicht werde ich sogar die Händständgäng wieder aufleben lassen 😉 Meine große Vision ist die Blog-Million: Ich will mit The Content Society eine Million Blogartikel in die Welt setzen. Dafür die strategische und technische Grundlage zu legen, ist mein größtes To-Do in 2022.