Vor genau einem Jahr, im August 2020 habe ich hunderten Frauen den Handstand beigebracht. Vor genau zwei Jahren haben wir hunderte Newsletter gestartet. Vor genau drei Jahren habe ich meinen allerersten Onlinekurs gegeben zum Thema Webseitentexte. Der August 2021 ist mein erster August seit Jahren, in dem ich keinen neuen kostenlose Sommerkurs mache. Und das bedeutet: ich habe Zeit! Und dieses Mehr an Zeit nutze ich dieses Jahr, um Urlaub (mit ganz laaaangem U) zu machen.

25 Blogartikel in einem Monat

Es fing mit einer Idee an: Franzi Blickle, Teilnehmerin meines Blogkurses The Content Society, ist im Sommer auf mich zugekommen und hat mich gefragt, ob wir nicht eine Challenge im Kurs machen wollen: 10 Blogartikel in 10 Tagen. Gesagt, getan! In diesen 10 Tagen sind unglaublich viele tolle und lesenswerte Blogartikel entstanden – und ich habe auch mitgemacht! Denn ich liebe Challenges! Nach etwa 5 Tagen habe ich mich gefragt: warum mache ich dieses Power-Blogging eigentlich nur im Rahmen solch einer Challenge? Warum mache ich das nicht einfach so? Und warum nur 10 Tage lang, wenn es mir doch so viel Freude macht? In meinem Blog-Fazit nach 10 Tagen habe ich geschrieben: Denn, ganz ehrlich, was hält uns eigentlich ab von Bloggen, wenn wir es wirklich tun wollen?

Also habe ich am 10. August beschlossen: ich blogge einfach weiter! Trotz zweier Onlinekurse, die parallel laufen und trotz Urlaub. Und: es geht! Ich habe im August 25 Blogartikel geschrieben, über die verschiedensten Themen: Anleitungen wie wir ein eigenes GIF erstellen oder unsere Blogartikel besonders schnell und einfach automatisch auf Facebook posten können. Eine Buchrezension über „Keine Regeln„. Ich habe die Autofahrt nach Budapest dokumentiert. Ich habe von der wunderbaren Jane von Klee einen Gastartikel über die Grundlagen von SEO bekommen. Und sowieso: SEO! Ich habe über die 11 häufigsten SEO-Mindfucks geschrieben. Und einen Blogartikel über den SEO-Mindfuck, unbedingt die grüne SEO-Ampel zu erreichen.

Mit 25 Blogartikeln in einem Monat bin ich wieder bei meiner Blogfrequenz, die ich ganz am Anfang meines Blogabenteuers hatte, also 2005. Diese Frequenz setzt so viel Kreativität, Schreiblust und Machen-Energie frei, unglaublich! Ich kann es dir nur empfehlen :-)

5 Wochen Urlaub

Wird das funktionieren, 5 Wochen lang Urlaub zu machen? Während zwei meiner Onlinekurse laufen? Das waren meine Fragen im Frühling 2021, als Laszlo und ich den Sommer 2021 geplant haben. Schließlich habe ich mir das in den letzten Jahren nie gegönnt, also Urlaub. Naja, vielleicht doch: mal ein Wochenende – aber bestimmt nicht 5 Wochen lang! Und auch hier: Gesagt, getan! Wo eine Wille ist, ist auch ein Urlaub! Am 8. August sind wir nach Budapest losgefahren und während ich diese Zeilen schreibe, bin ich immer noch unterwegs, diesmal in Island. Ich bin in diesem Urlaub wie in einer Blase und das Leben da draußen fühlt sich an wie ein Film, von dem ich auch einfach wegzappen kann.

Ich bin weg vom Alltag und bekomme dadurch ganz neue Perspektiven. Gerade auch weil mein Urlaub nicht nur die gewöhnlichen ein, zwei Wochen dauert, kann ich wirklich abschalten und loslassen. Ich muss nicht die Tage rückwärts zählen, weil es so viele sind. Meine Gedanken kreisen nicht ständig um meine nächsten To-Tos, nicht um den nächsten Launch und nicht um irgendwelche Tools und Zahlen – und trotzdem läuft alles! Ich muss gestehen: ich bin positiv überrascht ;-)

Nach einigen Tagen in Budapest sind wir zum Plattensee gefahren. Dort haben wir meinen Eltern, die auf der Rückreise waren aus Rumänien, den Kleinsten übergeben. Dann sind wir wieder zurück nach Budapest gefahren, wo ich den Flieger nach Island genommen habe. Laszlo bleibt mit den zwei größten Kids in Budapest, während ich in Island zu meinem ersten Mastermind Retreat gehe. Was für ein August!

Red Circle Retreat in Island

Hach, Island! Ich träume schon lange von dieser Insel und jetzt habe ich diesen Traum wahr gemacht. Wo Feuer und Eis mit voller Naturgewalt aufeinander krachen, zischt und brodelt es auch im Kopf. Also: der perfekte Ort für ein Retreat, also für eine Art Auszeit, um den Kopf freizubekommen und Raum für Neues zu schaffen. Mein Business-Coach Sigrun kommt aus Island und veranstaltet im Rahmen von Red Circle ein Retreat: 7 Tage voller Masterminding, Ausflüge, Wellness, gutem Essen und, vor allem, Gesprächen. Gespräche über das Leben, Business, Mindset und alles drumherum: Teamaufbau, Launches, die eigenen Produkte, Strategie, Blockaden usw.

Heute ist das Wort Shadowwork gefallen, ich habe es noch nie gehört. Aber gut, ich wusste bis 2018 auch nicht, was ein Mastermind ist (abgesehen vom Brettspiel). Mein Horizont erweitert sich im Rekordtempo und ich erkenne jetzt einige Dinge viel klarer. Allen voran meine Vision. Sie ist groß und einschüchternd. Ein echtes Big Hairy Scary Audacious Goal. Ein wichtiger Teil dieses Ziel ist das Wort „Eine Million“ – und nein, damit ist kein Geld gemeint ;-)

Ich habe mir einige Dinge vorgenommen: ich werde mit Yoga anfangen, also auch mit der Philosophie dahinter. Ich möchte das Projekt Podcast (oder doch Video?) angehen. Ich habe schon die grobe Outline meines Buches geschrieben, das ich 2022 veröffentlichen werde (Arbeitstitel: „Blog like nobody’s reading“). Ich will noch viel mehr davon machen, was mich erfüllt – und das ist u.a. Bloggen. Auch in meinen Kursen wird es Veränderungen geben, die werde ich in den nächsten Wochen umsetzen. Das Ziel ist: Mehr Wirkung, mehr Spaß, mehr Raum für Großes, mehr Wow.

Was wartet im September 2021 auf mich?

Puh, nach Hause fahren, nach 5 Wochen Urlaub 😄 Direkt am nächsten Tag startet wieder die Schule, ein echtes Kontrastprogramm.

Wir planen unseren nächsten Launch: Jahresrückblog 2021!

Wie war dein Augiust 2021? Hinterlasse direkt hier deinen Namen und den Link zu deinem August-Monatsrückblick ⬇️

Info: Bitte nutze kein ß, é und keine Umlaute (umschreibe sie als ae, oe bzw. ue). Sonst kann dieses Tool deinen Eintrag nicht darstellen :-) Übrigens: Hier ist die komplette Anleitung für deinen Monatsrückblick.